Sonne überwiegt – Regen im Gebirge

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Celine Rebling) entstand im Süden Athens. Unser Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Celine Rebling) entstand im Süden Athens.

Am heutigen Montag (9.9.) wird es überwiegend freundlich, mit etwas Regen muss man aber im Gebirge (z. B. Westen und Makedonien) rechnen. Die Winde wehen aus West (im Westen) bzw. aus Nord (im Osten).

Attika (Athen/Piräus): Sommertag mit viel Sonne und einigen Wolken ab Mittag. Höchstwerte bis 32° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Langsam zunehmende Bewölkung, Regen in den umliegenden Gebirgsregionen. Wolken zeigen sich auch in Makedonien (leichte Gewittertätigkeit nicht ausgeschlossen) und Thrakien. Temperaturen: 15 bis 32° C.

Mittel- und Westgriechenland: Der Griechische Wetterdienst EMY prophezeit zum Teil stärker bewölktes Wetter mit lokalen Gewittern ab den Mittagsstunden vor allem im Gebirge. Temperaturen: bis 32° C; in Epirus bleibt das Quecksilber unter der 30-Grad-Marke.

Peloponnes: Bewölkt, eventuell leichte lokale Regenfälle im Westen; in den Bergregionen kann es ebenfalls tröpfeln und gewittern. Das Quecksilber bewegt sich durchschnittlich um die 30°.

Ionische Inseln: Bewölkt, leichte lokale Niederschläge im Süden der Inselgruppe. Höchstwerte: etwa 30° C.

Ägäis: C. Allgemein heiter mit Temperaturen um die 30° C. Die Winde wehen aus nördlichen Richtungen mit einer Stärke von bis zu 7.

(Griechenland Zeitung / rs)

 

Nach oben