Wettergott mit Montagsblues

  • geschrieben von 
 Unser Foto (© GZ / Elisa Hübel) entstand in einem der Pomakendörfer nahe Xanthi. Unser Foto (© GZ / Elisa Hübel) entstand in einem der Pomakendörfer nahe Xanthi.

Am heutigen Montag (16.3.) zieht eine Regenfront über Attika, die Peloponnes, die südliche Ägäis sowie über Teile Mittelgriechenlands. Im Laufe des Tages erwartet der Griechische Wetterdienst EMY Wetterbesserung. Über den ionischen und ägäischen Inseln sowie auf dem Festland weht ein steifer bzw. stürmischer Wind aus nördlichen Richtungen. Die Tageshöchstwerte schwanken zwischen 7 und 19° C.

 

Attika (Athen/Piräus): Bewölkt, frische Brise aus Nord. Tageshöchsttemperaturen zwischen 8 und 12° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Sonnig bei Höchstwerten bis zu 13° C.

Mittelgriechenland: Besonders morgens stellenweise bewölkt, ansonsten viel Sonnenschein. 10-16° C.

Peloponnes: Am frühen Morgen bewölkt und regnerisch, im Laufe des Tages dann freundlicher, dazu eine frische Brise aus Nordost. Tageshöchstwerte: 7-16° C.

Ionische Inseln: Heiter bei steifem Wind aus östlicher Richtung und Temperaturen zwischen 14 und 17° C.

Ägäis: Bewölkt, im Süden ist mit Niederschlägen zu rechnen. Stürmischer Wind aus Nordosten, 11-19° C.

(Griechenland Zeitung / fg)

Nach oben