Für diesen Aprilscherz braucht man Humor

  • geschrieben von 
Unser Foto (© GZ / Franziska Gömmel) entstand auf der Insel Thassos. Unser Foto (© GZ / Franziska Gömmel) entstand auf der Insel Thassos.
Der heutige Mittwoch (1.4.) gleicht witterungstechnisch einem schlechten Aprilscherz. Dem Griechischen Wetterdienst EMY zufolge zieht von Norden eine Regenfront auf, die sich im Laufe des Tages über ganz Hellas ausbreitet.
In der nördlichen Ägäis weht ganztägig ein kräftiger Ostwind, im Süden eine frische Brise aus Nord bzw. Nordwest. Die Tageshöchstwerte erreichen 7 bis 19° C.
 
Attika (Athen/Piräus): Lokale Regenschauer bei Temperaturen zwischen 15 und 17° C.
 
Nordgriechenland (Thessaloniki): Ganztägig kräftige Niederschläge. 7-12° C.
 
Mittelgriechenland: Vormittags Gewitter und Regenfälle, die ab dem Nachmittag nur noch lokal auftreten. Maximalwerte zwischen 9 und 16° C.
 
Peloponnes: Ab dem späten Vormittag ist mit Niederschlägen und Gewittern zu rechnen, die erst in den Abendstunden wieder abklingen. Tageshöchstwerte 10-16° C.
 
Ionische Inseln: Tagsüber Regen, der gegen Abend nachlässt. Das Quecksilber bewegt sich um die 15° C.
 
Ägäis: Am Nachmittag und Abend regnet es besonders in der nördlichen Ägäis bei einem steifen Ostwind. Auf den südlichen Inseln ist es weitestgehend bewölkt, frische Brise, meist aus Nordwest. Tageshöchstwerte zwischen 12 und 19° C.
 
(Griechenland Zeitung / fg)
Nach oben