Sonne und kühler Wind

  • geschrieben von 
Unser Foto (© GZ / Franziska Gömmel) entstand in Lavrion. Unser Foto (© GZ / Franziska Gömmel) entstand in Lavrion.
Am heutigen Mittwoch (8.4.) begrüßt uns erstmals seit langem wieder kräftiger Sonnenschein: Die Niederschläge bleiben größtenteils aus, einzig in der Südägäis ist mit Regen zu rechnen. Im übrigen Hellas geht der Griechische Wetterdienst EMY von einem Mix aus Sonne und Wolken aus.
Kleiner Wermutstropfen: Es bleibt ziemlich kühl, aber die Tendenz zeigt nach oben. Das Thermometer erreicht bis auf wenige Ausnahmen überwiegend um 15° C.
 
Attika (Athen/Piräus): Stark bewölkt, kräftiger Nordwind, 11-16° C.
 
Nordgriechenland (Thessaloniki): Heiter. Am Vormittag weht ein starker Wind aus Nordost. Tageshöchstwerte 17-19° C.
 
Mittelgriechenland: Wolkig; am Vormittag ist mit einer frischen Brise aus östlichen Richtungen zu rechnen. Maximale Temperaturen zwischen 15 und 20° C.
 
Peloponnes: Bewölkt. Lokal frische Brise aus Ost; 10-17° C.
 
Ionische Inseln: Starke Bewölkung und mäßige Brise aus nordöstlicher Richtung;  17-19° C.
 
Ägäis: Auf den südlichen Inseln – besonders auf Kreta – kommt es noch zu Niederschlägen, ansonsten ist es bedeckt. Aus Nord weht ein kräftiger Wind, der im Laufe des Tages nur geringfügig schwächer wird. Temperaturen zwischen 14 und 19° C.
 
(Griechenland Zeitung / fg)
Nach oben