Mairegen bringt Segen …

  • geschrieben von 
Unser Foto (© eurokinissi) zeigt ein Kirchlein auf der Insel Amorgos im Frühling. Unser Foto (© eurokinissi) zeigt ein Kirchlein auf der Insel Amorgos im Frühling.
Am heutigen Freitag (29.5.) regnet es vielerorts – vor allem ab den Mittagsstunden. Dazwischen hellt es aber auch immer wieder auf. Dem Griechischen Wetterdienst EMY zufolge weht auf den ionischen Inseln und in der Südägäis eine mäßige Brise aus West, auf den nordägäischen Inseln eine aus Süd. Das Quecksilber erreicht zwischen 17 und 24° C.

Auch zum Wochenende ist die Hoffnung auf ein „krisenfreies“ Sommerwetter, das auf den Juni einstimmen würde, vergebens: Es kommt an beiden Tagen immer wieder zu Bewölkung und Niederschlägen. Das Thermometer klettert auf Höchstwerte zwischen 17 und 25° C.
 
Attika (Athen/Piräus): Lokal kommt es ab Mittag zu Niederschlägen und Gewittern. Tagestemperaturen 20-24° C.
 
Nordgriechenland (Thessaloniki): In der Region Thrakien regnet es, ansonsten herrscht ein Mix aus Sonne und Wolken vor. Höchstwerte 19-24° C.
 
Mittelgriechenland: Niederschläge und Gewitter. Temperaturen zwischen 19 und 24° C.
 
Peloponnes: Regen bei 17-23° C.
 
Ionische Inseln: Lokale Regenfälle, aber es gibt auch sonnige Abschnitte. Maximale Tageswerte zwischen 21 und 24° C.
 
Ägäis: Nur vereinzelt Niederschläge; die Sonne dominiert. 20-23° C.
 
(Griechenland Zeitung / fg)
Nach oben