Bewölkter Freitag, bewölktes Wochenende …

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Elisa Hübel) entstand auf der griechischen Insel Alonnisos. Unser Foto (© Elisa Hübel) entstand auf der griechischen Insel Alonnisos.

Dem einen oder anderen ist es wahrscheinlich schon beim Genießen des Morgenkaffees auf dem Balkon aufgefallen: Die Sonne versteckt sich, und es ist nicht heiß in Hellas. Dafür sorgen Wolken, die sich den ganzen Tag über am Himmel zeigen. Selten wird heute die 30-Grad-Marke geknackt.

Nur in Thessalien und in Agrinio klettert das Thermometer auf 32° C. Der Griechische Wetterdienst EMY rechnet mit einigen Gewittern in den mittelgriechischen Gebirgsregionen, aber auch im Norden der Peloponnes (Kalavryta); in der Region Attika kann es am frühen Nachmittag zu Schauern kommen. Auf den Inseln bleibt es überwiegend trocken und sonnig.

Der Wettertrend setzt sich auch am Wochenende fort. Die Temperaturen bleiben unverändert, zunehmend ziehen Regenwolken auf – am Sonntag bleiben auch die Inseln von Niederschlägen nicht verschont. Die frische Brise aus Nordwest weht von Tag zu Tag etwas stärker und lässt die Temperaturen nur auf durchschnittlich 29° C steigen.

Attika (Athen/Piräus): Wolkig mit vereinzelten Schauern am Nachmittag bei Temperaturen bis 30° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Nur selten zeigt sich die Sonne. Gewitter in den Gebirgsregionen. Die Spitzenwerte schwanken zwischen 20 und 28° C.

Mittelgriechenland: Bewölkt und regnerisch. Rund um Agrino kann es zu Wärmegewittern kommen. Hier klettert das Thermometer auf 32° C.

Peloponnes: Im Norden sind lokale Schauern zu erwarten, der Rest der Insel zeigt sich überwiegend sonnig. 27-32 ° C.

Ionische Inseln: Tagsüber heiter und angenehme 29° C bei einer leichten Brise aus nordwestliche Richtung.

Ägäis: Ab und zu schiebt sich eine Wolke vor die Sonne. Die frische Brise aus dem Norden sorgt für recht niedrige Werte von bis zu 29° C.

(Griechenland Zeitung / jw)

Nach oben