Montag, 09. Januar 2017 15:01

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

Mit aufwändigen Luftaufnahmen zeigt die fünfteilige Dokumentation die schönsten Buchten, Gebirge, Schluchten, Dörfer, Küsten und Klöster Griechenlands, das als Wiege der westlichen Kultur gilt und und nach wie vor zu den weltweit beliebtesten Reiseziele zählt. 
Die Reise beginnt in der Region Epirus an der albanischen Grenze, führt über Thessalien mit seinem Götter-Berg Olymp, die Stadt Thessaloniki und die Halbinsel Chalkidiki, Osmazedonien und Thrakien bis zum Orakel von Delphi und endet schließlich in der Hauptstadt Athen.
 
Donnerstag, 12. Januar, 3 Sat
14.45 Uhr: Epirus
15.30 Uhr: Thessalien
16.15 Uhr: Thessaloniki und Chalkidiki
17 Uhr: Ostmakedonien und Thrakien
17.45 Uhr: Südküste und Attika
 
(Griechenland Zeitung/lb, Foto: Elisa Hübel, Chalkidiki)
 
Freigegeben in TV-Tipps

Der griechische Außenminister Nikos Kotzias stattet am heutigen Montag und am morgigen Dienstag Albanien einen offiziellen Besuch ab. Ziel  ist ein Ausbau der Beziehungen zum nördlichen Nachbarland. Gleichzeitig soll ein im Jahre 1996 unterzeichnetes Freundschaftsabkommen erneuert werden.
Im Vorfeld wurde der Besuch allerdings durch Äußerungen verschiedener albanischer Politiker überschattet. So hatte Ministerpräsidenten Edi Rama während eines Kongresses seiner Sozialistischen Partei (PS) u. a. die Existenz einer sogenannten „Çamen-Frage“ aufgeworfen. Ähnliche Äußerungen hatte in der vorigen Woche auch Außenminister Ditmir Bushati in einem Fernsehinterview gemacht. Die griechische Seite vertritt die Ansicht, dass ein derartiges Thema nicht existent ist. Jeder Bezug dazu würde „die historische Realität entstellen“.

Freigegeben in Politik
Dienstag, 12. Januar 2016 11:02

Wolkendecke im nördlichen Griechenland

Der bisherige Wettertrend setzt sich weiter durch: Während im südöstlichen Teil den ganzen Tag über die Sonne mit nur vereinzelten Wolken lacht, ist es im nordwestlichen Teil Griechenlands bewölkt bis regnerisch, bei Tiefsttemperaturen von 15° C in Ioannina. Nur im thrakischen Xanthi darf man sich schon vormittags über Sonnenstrahlen freuen (17° C); doch spätestens am Nachmittag holen Regenwolken die gesamte Region ein. Nachts klart der Himmel über Kreta bei Höchsttemperaturen von 22° C in Heraklion auf, Lesbos dagegen hat mit Gewittern zu rechnen. Auf Naxos und Limnos kühlen Winde die Temperaturen ab.
Attika: Ganztägig strahlt über der Halbinsel die Sonne bei fast wolkenlosem Himmel. In Athen steigt das Quecksilber auf bis zu 20° C. Auch abends hat man überwiegend klare Sicht und kann die Sterne beobachten.
Peloponnes: Auf der Peloponnese kündigt sich ebenso gutes Wetter an, Kalamata zeigt sich von morgens bis abends freundlich mit 19° C und kaum Wolken. Die Insel Kythira ganz im Süden der Peloponnes weist ähnliche Werte auf. Der Himmel ist klar.

Nordgriechenland: Xanthi in Thrakien ist mit 17° C an diesem Vormittag der einzige Lichtblick in der Region, ansonsten entwickeln sich die Wolken Nordgriechenlands zum Nachmittag hin zu starken Schauerspendern bei ebenfalls 17° C in Thessaloniki. Nachts sind, ausgenommen von Serres, weitere Schauer zu erwarten.
Ionische Inseln und Zentralgriechenland: Korfu zeigt sich bei 19° C regnerisch, über Ioannina versteckt sich die Sonne bei Tiefsttemperaturen von 15° C am heutigen Dienstag hinter einer dicken Wolkendecke. Die Regenwolken Korfus ziehen jedoch bereits nachmittags weiter nach Lefkada, hier darf man sich ab Nachmittag über die Sonne freuen. Das morgens noch sonnenverwöhnte Lefkada hat dafür nachmittags bei 19° C mit Schauern zu rechnen.
Ägäis: Mit 22° C und Sonnenschein in Heraklion auf Kreta und 19° bei wolkenfreiem und ebenso sonnigem Himmel auf Skyros zeigt sich die gesamte Ägäis freundlich. Eine Ausnahme bildet Lesbos (ebenfalls 19° C), denn hier versteckt sich die Sonne ganztägig hinter dunklen Wolken. Abends wird es auf der Insel nass und Gewitter ziehen auf.
Die heutigen Wassertemperaturen liegen bei 13-14° C z. B. bei Skiathos, zwischen 14 und 15° C im Saronischen Golf, das heißt an der Südküste Athens, und die Höchsttemperaturen von 19° C werden bei Rhodos gemessen.
Ein Blick auf das Wetter am morgigen Mittwoch:
Hellas zeigt sich voraussichtlich in großen Teilen regnerisch, nur teilweise reißt die Wolkendecke auf. Zu den wenigen sonnigen Plätzen zur Wochenmitte gehören Attika (18° C in Athen), Larisa in Thessalien mit 16° C und Limnos mit voraussichtlich 17° C.


(Griechenland Zeitung / mw, Foto: Jan Hübel)

Freigegeben in Wetter

Als Geheimtipp unter Griechenland-Reisenden gilt Epirus im äußersten Nordwesten Griechenlands. Die Region weist eine reichhaltige Geschichte auf und ist mit einer abwechslungsreichen Natur beschenkt, mit vielen Wäldern und Flüssen.

Freigegeben in Epirus

Als Geheimtipp unter Griechenland-Reisenden gilt Epirus im äußersten Nordwesten Griechenlands. Die Region weist eine reichhaltige Geschichte auf und ist mit einer abwechslungsreichen Natur beschenkt, mit vielen Wäldern und Flüssen. In dieser Folge besucht der Autor u. a. Dodoni, das älteste und nach Delphi bedeutsamste Orakel des antiken Griechenland.

Freigegeben in Epirus
Seite 3 von 8