Dienstag, 11. August 2015 10:45

Mehr Wolken, weniger Unwetter

Über ganz Hellas zeigt sich das Wetter heute etwas instabil. Sowohl auf dem Festland als auch über der Ägäis bilden sich immer wieder Wolkenfelder. Ganz im Westen des Landes und auf der Peloponnes kann es sogar zu Regengüssen und Gewittern kommen.

Freigegeben in Wetter

Wie am Vortag liegen die Temperaturen auf dem Festland überwiegend über der 30-Grad-Marke. Hin und wieder schieben sich hier Wolken vor die Sonne. Die Höchsttemperatur wird mit 37° C im Westen Mittelgriechenlands erwartet. Die Ägäis bleibt erneut wolkenfrei, die Sonne scheint und das Thermometer steigt auf bis zu 35° C (Rhodos).

Freigegeben in Wetter

Am heutigen Freitag scheint die Sonne fast ausschließlich über der südlichen Ägäis. Für den Rest von Hellas gilt: Wenig Sonne, viele Wolken und Regen im Osten Makedoniens und vielleicht auch in Attika. Lediglich über Limnos, der westlichen Peloponnes und den südlichen Ionischen Inseln scheint am Mittag noch die Sonne, bevor gegen Abend dann auch dort Wolken auftauchen. Die Temperaturen bleiben heute fast überall unter der 30-Grad-Marke.

Freigegeben in Wetter

Während der Tag auf dem Festland sehr eisig beginnt, verzeichnen die Inselgebiete Werte von über 0° C. Mit morgendlichen Temperaturen von -12° C ist der Parnassos in Mittelgriechenland der kälteste Punkt im ganzen Land.

Freigegeben in Wetter

Auch am heutigen Donnerstag startet der Tag recht verregnet. Großen Teilen Griechenlands steht ein regenreiches Wetter, außerdem kommt es zu Gewittern. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen nur zwischen 8 und 16° C, und es wird sich auch im Laufe des Tages nicht aufhellen.

Freigegeben in Wetter
Seite 68 von 74