Ein Schauspiel ungewöhnlicher Art konnten zu Wochenbeginn Passanten am Strand der westgriechischen Stadt Preveza beobachten. Ein großer Fischschwarm hatte in nur kurzer Distanz zum Strand angefangen, mehrere Meter hoch aus dem Meer zu springen. Das berichtete die Tageszeitung „Ta Nea“. Insbesondere Maifischen, auch Alsen genannt (griech. Frissa) wird solches Verhalten unterstellt.
Freigegeben in Chronik
Am Hafen von Thessaloniki wurden am Montag kostenlos 25 Tonnen Gemüse, wie Tomaten und Auberginen, an bedürftige Bürger verteilt. Profitiert haben davon etwa 2.100 Familien mit finanziellen Problemen. Das Gemüse wurde von Bauern aus der Gegend Ierapetra auf Kreta in Zusammenarbeit mit der Gemeinde von Thessaloniki zur Verfügung gestellt. Dem Bürgermeister von Thessaloniki Jannis Boutaris zufolge sollen sich derartige Aktionen in den kommenden Wochen wiederholen.
Freigegeben in Chronik
Dienstag, 10. Juli 2012 15:29

Erdbeben der Stärke 6 bei Rhodos

Ein Erdbeben der Stärke 6 auf der Richterskala ereignete sich am Montagnachmittag um 16.55 Uhr in der Meeresregion vor Rhodos. Das Epizentrum lag 120 Kilometer südöstlich der Insel und in einer Tiefe von etwa zehn Kilometern. Das Beben war auch auf Zypern spürbar. Es wurden weder Verletzte noch Sachschäden gemeldet.
Freigegeben in Chronik
Nach der Auswertung zahlreicher Fotos und Videoaufzeichnungen konnte die Polizei in diesen Tagen 28 Personen identifizieren, denen vorgeworfen wird, an den schweren Krawallen in der Athener Innenstadt am 12. Februar beteiligt gewesen zu sein. Es handelt sich um 22 Griechen und sechs Ausländer zwischen 18 und 48 Jahren. Wie berichtet, hatten Chaoten damals im Rahmen einer Großkundgebung gegen das neue Sparpaket mehrere, teilweise denkmalgeschützte Gebäude in Brand gesteckt, Schaufenster zertrümmert, Läden geplündert und Autos beschädigt oder zerstört. Ihnen werden unter anderem Waffen- und Sprengstoffbesitz, Brandstiftung, versuchte schwere Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung, Landfriedensbruch, Verstoß gegen das Vermummungsverbot sowie Annahme und Weitergabe von Diebesgut zur Last gelegt.
Freigegeben in Chronik
Drei unbekannte Täter haben gegen 4.20 Uhr morgens eine Handgranate gegen Polizisten geworfen und gegen sie geschossen. Der Vorfall ereignete sich im Athener Stadtteil Neos Kosmos, als die Polizisten eine Personenkontrolle durchführen wollten. Die Verdächtigen sind daraufhin geflohen und haben das Feuer eröffnet. Durch die Explosion der Handgranate entstanden Sachschäden an einem Streifenwagen und an  geparkten Pkw.
Freigegeben in Chronik
Seite 2061 von 2069