Login RSS

In Griechenland gelten ab 13. September wieder strengere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus; sie bleiben bis zum 31. März 2022 in Kraft. Angekündigt wurden sie am Dienstag (24.8.) durch Gesundheitsminister Vassilis Kikilias. Sie betreffen vor allem die einheimische Bevölkerung, aber auch Reisende, die nicht gegen das Coronavirus geimpft worden sind. Ausgenommen sind jene Personen, die bescheinigen können, dass sie innerhalb der letzten sechs Monate von einer Covid-19-Infektion genesen sind.

Freigegeben in Politik

Die befürchtete vierte Corona-Welle ist für Griechenland Realität geworden; vor allem die Delta-Variante hat sich auch hier rasch ausgebreitet. Am Sonntag (1.8.) wurden 1.605 neue Corona-Fälle gemeldet; zehn Personen starben an den Folgen. Derzeit liegen 176 Personen nach Erkrankungen, die durch Covid-19 hervorgerufen wurden, auf Intensivstationen.

Freigegeben in Politik

In Hellas hat sich eine weitläufige Diskussion über das Coronavirus und die damit verbundenen Impfungen entfacht. Die Regierung hat Corona-Impfungen, etwa bei allen Mitarbeitern des Gesundheitssektors, für obligatorisch erklärt. In Athen und anderen Orten gingen Impfgegner auf die Straßen.

Freigegeben in Politik

Am Sonntag (25.7.) wurde in vielen orthodoxen Kirchen in ganz Griechenland im Rahmen des Gottesdienstes ein offizielles Schreiben der Heiligen Synode vorgetragen, mit dem zur Impfung gegen das Coronavirus aufgerufen wurde.

Freigegeben in Politik

Eine Schutzimpfung gegen Covid-19 wird für Mitarbeiter im Gesundheitsbereich ab August in Griechenland obligatorisch; davon betroffen sind auch Altersheime und weitere Pflegeeinrichtungen.

Freigegeben in Politik
Seite 4 von 13

 Warenkorb