Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

Lieben Sie Wagner? Wenn ja, dann sollten Sie heute abend einen Besuch im Megaron Moussikis einplanen.

Im der Athener Musikhalle ist heute das Symphonieorchester der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Christian Thielemann zu Gast. Auf dem Programm stehen ausschließlich Werke von Richard Wagner. Heute gelangen die „Walküre“ zur Aufführung sowie die Ouvertüre zur „Götterdämmerung“. Morgen werden Ausschnitte aus der „Götterdämmerung“, dem „Parsifal“ sowie „Tristan und Isolde“ zu hören sein. Der Eintritt kostet zwischen 22 und 80 Euro.

Ebenfalls heute gibt Charis Dimaras im Mégaro Moussikis, im Dimitris Mitropoulos-Saal, ein Klavierkonzert. Er spielt Werke von Bach, Chopin, Prokofjew und Sissilános. Der Eintritt kostet zwischen 12 und 20 Euro.

Unser Streifzug durch die Athener Musiklokale beginnt heute im „Ston Aéra“: Dort tritt die Rockgruppe „Kata fantasían ygís“ auf. Das Lokal „Ston Aéra“ liegt an der Platía Petroúpolis.

Ebenfalls rockig geht es im „Café Alávastron“ in der Damáreos-Straße 78 in Pangráti her. Dort ist ein Auftritt der Gruppe Human Touch angesagt. Die Veteranin des griechischen Lieds, Arletta, hat heute im „Hamam“ einen Auftritt. Das „Hamam“ befindet sich in der Dimofóntos-Straße 97 in Ano Petrálona. T

raditionelle Weisen und Melodien aus Makedonien und Thrakien bietet den Besuchern heute abend das „Alli òchthi“ in der Artémonos-Straße 9 in Neos Kosmos.

Einen interessanten Abend verspricht der Club „Decadence“. Auf dem Programm stehen die Musik und Lieder aus den Filmen des Kult-Regisseurs Jim Jarmusch. Unvergeßlich ist etwa die Musik von Ry Cooder zum Jarmusch-Werk „Paris, Texas“, in dem Nastassia Kinski die weibliche Hauptrolle spielt. Der Club Decadence befindet sich in der Voulgaroktónou-Straße 69.

Noch ein letzter Tipp aus dem Bereich der Bildenden Künste: Im Megaron Eynárdou wird heute abend die Vernissage zur Retrospektive mit Werken von Jórgi Dímou stattfinden. Gezeigt werden Stiche und Skizzen. Das Mágaron Eynárdou befindet sich in der Agios-Konstantínos-Straße 30.
(© Griechenland Zeitung)

 

Nach oben