Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

Heute werden in der Hauptstadt drei Ausstellungen eröffnet:
Angelos Razís stellt in der Galerie „Ekfrassi“ in der Foivos-Straße 11 in Glyfada aus.

Der Maler beschäftigte sich vor allem mit den vertrauten Dingen innerhalb der eigenen vier Wände. Die Ausstellung dauert bis zum 18. Dezember Myrto Loudémi porträtiert in ihren Werken verschiedene Typen von Remebetiko-Musikern. Die Vernissage schließt mit einem Auftritt des Sängers Bábis Tsértos.

Die Ausstellung läuft im „Polychóro Angyra“, Solonos-Straße 124, und sie dauert bis zum 20. Dezember „Träume und Erinnerungen“. Unter diesem Titel zeigt Maria Matála heute ab 20 Uhr ihre neuesten Werke im Griechisch-Französischen Verein am Kolonaki-Platz 2. Die Ausstellung dauert bis zum Sonntag.

Und jetzt noch etwas Musik Dimitris Maramís tritt heute abend im „Alávastron“ in der Damáreos-Straße 78 in Pangrati auf. Er spielt eigene Kompositionen nach Texten von García Lórca und Trivizá. Im Odeion Filíppos Nákkas gibt es heute einen Abend, der dem Komponisten Dínos Konstantinídis gewidmet ist. Es spielt das Griechische Ensemble für Moderne Musik. Beginn der Veranstaltung ist 20.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Die Gruppe „Il flor de la Piedra“ unterhält heute ab 20 Uhr im Lokal „Dais“ mit Tango-Melodien. Das „Daís“ befindet sich in der Mesogeion-Straße 151 in Parádissos. Der Eintritt frei.

Im Rathaus von Holargos wiederum singen unterschiedliche Interpreten Melodien aus Kleinasien, vom Schwarzen Meer sowie aus Konstantinopel und Smyrna. Das Rathaus ist in der Perikléous-Straße 55, Cholargos. Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr; der Eintritt ist frei.

Im Kulturzentrum Benetátou, das sich am Solomoú-Platz in Paläó Psychikó befindet, tritt heute abend das Qartett Arcadéa mit klassischen Stücken aus. Der Eintritt ist frei.

Ein anderes Quartett ist extra aus Wien angereist. Es handelt sich um das Atlas-Streichquartett, das heute um 20 Uhr im Saal der Nationaloper, in der Akadimias-Straße 59-61, gastieren wird. Veranstaltet wird der Abend vom Verein „Kifissiá-Ekáli“ Das Ensemble spielt Werke von Haydn, Beethoven und Borodin. Die Einnahmen kommen dem Verein für krebskranke Kinder „Floga“ zugute. Die Veranstaltung steht unter dem Ehrenschutz von Staatspräsident Konstantinos Stefanopoulos. Eintritt: 20 Euro.

Jazzfreunde kommen in diesen Tagen nicht um den Half Note Jazz Club herum. Die exzellente und international bekannte Sängerin Deborah Davis steht dort bis zum 2. Dezember auf der Bühne. Sie singt Jazz und Jazz Standards. Das „Half Note“ befindet sich in der Trivoniánou-Straße 17 in Mets.
(© Griechenland Zeitung)

 

Nach oben