Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

  • geschrieben von 
Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
Das Athener Megaron Mousikis lädt am Donnerstag, 18. Mai, um 21.00 Uhr zu einer Liveübertragung aus dem Harold Pinter Theater in London ein. Gespielt wird das Theaterstück „Who’s Afraid of Virginia Woolf“ (Deutsch: Wer hat Angst vor Virginia Woolf?) von Edward Albee in einer Inszenierung des britischen Regisseurs James MacDonald. 
 
 
Das Werk von Albee setzt sich mit Themen, die die Abhängigkeitsbeziehungen innerhalb der Familie, den Einfluss der Gesellschaft auf die Persönlichkeit der Individuen, die Entfremdung des Menschen zugunsten des Marktes und den Konformismus als Mittel zum Überleben betreffen auseinander.
 
Wann: am 18. Mai, um 21.00 Uhr
 
Wo: Megaron Mousikis Athen, Vas. Sophias & Kokkali, Athen
 
Eintritt: 15 Euro, 8 Euro für Kinder, Arbeitslosen und Studenten
 
 
(Griechenland Zeitung/la; Foto: Eurokinisi)
 
Nach oben