Vortrag in München: 130 Jahre Gebäude des DAI Athen

  • geschrieben von 
Foto: © LMU Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik Foto: © LMU Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik

Das im klassizistischen Stil errichtete Haus der 1874 gegründeten Abteilung des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) gehört zu den prächtigsten Gebäuden im Zentrum Athens.

Über die Bedeutsamkeit des Bauwerkes im Athen des 19. Jahrhunderts werden der ehemalige Wissenschaftliche Direktor der Abteilung Athen des DAI Dr. Ing. Hermann J. Kienast und die jetzige Direktorin Prof. Dr. Katja Sporn in München sprechen. Titel des Vortrags: Athen im 19. Jahrhundert. Das Gebäude des DAI in der wachsenden Hauptstadt.“ Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem LMU Institut für Klassische Archäologie organisiert.

Das DAI ist auf dem Gebiet der internationalen archäologischen Forschung die bedeutendste Einrichtung in Deutschland. Während in den Anfängen der Schwerpunkt der Tätigkeit in den Ländern des Mittelmeerraums und des Vorderen Orients lag, geht das Institut heute weltweit dem Verständnis historischer Kulturen nach.

Wann: Dienstag, 5. Februar, um 19 Uhr.

Wo: Amalienstraße 53, Hörsaal K 401, 80799 München.

Weitere Infos: https://www.byzantinistik.uni-muenchen.de/aktuelles/aktuelles/dai-athen-19-jh/index.html?fbclid=IwAR0LQRkKCsoxIG3Ot6a4iPIMiue5fkqLr_B4My7WYaJDOjeSMpTxV71fnB8.

(GZgk)

Nach oben