Freitag, 27. September 2019 11:46

Akrithakis-Retrospektive im Benaki Museum

„Tsiki-Tsiki“ – so betitelte der Schriftsteller Kostas Tachtsis eine Arbeitstechnik des griechischen Malers Alexis Akrithakis. Zum 80. Geburtstag und zum 25. Todestag des Künstlers ehrt ihn das Athener Benaki-Museum in einer großen Retrospektive, in der zum ersten Mal der Fokus auf diese Phase seines Schaffens aus der Mitte der 60er bis Anfang der 70er Jahre gerichtet wird. Die Werke von Akrithakis aus dieser Zeit sind sowohl in Athen als auch in Berlin entstanden.
Die Namensgebung „Tsiki-Tsiki“ (in etwa: klein-klein) soll übrigens auf den Klang des Bleistifts oder der Kreide auf Papier zurückgehen, der entstand, wenn Akrithakis mit schnellen Strichen die Arbeit an einem Bild begann.

Wo: Benaki Museum, Koumbari 1, 10674 Athen
Wann: 25. September bis 17. November; Mo., Mi., Fr., Sa. 10-18 Uhr, Di. geschl., Do. 10-24 Uhr, So. 10-16 Uhr
Weitere Infos
(Griechenland Zeitung / jr)

Freigegeben in Ausgehtipps