Sechs Monate Haft wegen rassistischer Verbalattacke

  • geschrieben von 
Sechs Monate Haft wegen rassistischer Verbalattacke

In der nordgriechischen Stadt Kozani wurde am Donnerstag ein Mann zu sechs Monaten Haft verurteilt, weil er in einem örtlichen Krankenhaus eine aus Nigeria stammende Ärztin rassistisch verbal angegriffen hatte. Die Strafe wurde für drei Jahre auf Bewährung ausgesetzt.

Eine vorherige gütliche Einigung zwischen den Parteien wollte das Gericht nicht anerkennen. Der Mann habe gewusst, was er tat. Die aufrichtige Reue, die der Täter gezeigt hatte, wurde jedoch strafmildernd anerkannt.
Der Vorfall hatte sich am Vortag zugetragen. Der 57-jährige Frührentner war in den frühen Morgenstunden mit Atemnot wegen eines allergischen Schocks ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die 29-jährige Solace Akpevwe Godwin hatte Bereitschaftsdienst. Als sie und die Krankenschwester den Mann baten, er möge sich beeilen und seine Frau solle hinausgehen, damit man ihm umgehend ein Mittel verabreichen könne, sei er ausfällig geworden. Unter anderem soll er zu der Ärztin gesagt haben, Leute wie sie bräuchten einen Hitler und Seife. Godwin erstattet daraufhin Anzeige. Eine Entschuldigung wollte sie nicht akzeptieren, und der Fall kam am nächsten Tag vor die Justiz.
(Griechenland Zeitung / ak, Archivfoto: Eurokinissi)

Nach oben