Russische Touristin in Griechenland von Motorboot getötet

  • geschrieben von 
Russische Touristin in Griechenland von Motorboot getötet

Einen tragischen Tod fand am Wochenende eine 37-jährige Touristin aus Russland auf der griechischen Ferieninsel Rhodos. Sie wurde beim Schwimmen am bekannten Strand von Afantou von einem Motorboot getötet, das einen Wasserskifahrer im Schlepptau hatte.

Laut Mitteilung der Küstenwache war die Frau am Samstagabend als vermisst gemeldet worden. Eine Suche zu Wasser und mit einem Hubschrauber brachte kein Ergebnis. Dafür meldete sich spätabends der Besitzer des Motorbootes und berichtete, dieses sei mit einem unbekannten Gegenstand kollidiert. Am Sonntagmorgen wurde die Leiche der unglücklichen Touristin aufgefunden, ihr linker Arm und ihr linkes Bein waren abgetrennt. Der 42-jährige Führer des Motorbootes wurde wegen fahrlässiger Tötung verhaftet. Nach Pressinformationen handelt es sich um einen Schweizer. Augenzeugen berichteten im griechischen Fernsehen, dass das Motorboot zu nahe an der Uferzone unterwegs gewesen sei.


(Griechenland Zeitung / ak, Archivfoto: © Eurokinissi)

Nach oben