Große griechische Handelskette geht in Konkurs – 100 Unternehmen pro Tag gaben seit Jahresanfang auf Tagesthema

  • geschrieben von 
Große griechische Handelskette geht in Konkurs – 100 Unternehmen pro Tag gaben seit Jahresanfang auf

In dieser Woche meldete das traditionsreiche Unternehmen „Ilektroniki Athinon“ Konkurs an. Die Elektrowaren-Kette wurde vor sieben Jahrzehnten gegründet. Zum Schluss hatte sie 47 Filialen und 450 Mitarbeiter, die nun in die Arbeitslosigkeit verabschiedet werden. Die Firma hatte bereits seit 2009 Probleme, die sich u. a. durch die Krise sowie die Einführung der Kapitalverkehrskontrollen zuspitzten. Das Aus kam, als sich Banken und Lieferanten, die Medienberichten zufolge mehrere Monate auf Bezahlung warteten, dazu entschlossen, der „Ilektroniki Athinon“ keine weitere Gnadenfrist zu gewähren. Die Schulden des Unternehmens belaufen sich auf mehr als 85 Mio. Euro.


„Ilektroniki Athinon“ ist ein weiteres Beispiel für das Firmen-Sterben in Griechenland. In den ersten drei Monaten des Jahres haben an die 10.000 kleinere und mittlere Unternehmen geschlossen – fast 80 Prozent mehr als im ersten Quartal 2015. Diesen Negativtrend belegen  Daten des Allgemeinen Handelsregisters (GEMI). Medienberichten zufolge ist es auch das erste Mal seit 2012, dass deutlich mehr Unternehmen schließen als gegründet werden.  Zu letzterem Schritt entschlossen sich lediglich 6.000 – etwa 26 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Von der „Schließungsepidemie“ wurden auch größere Unternehmen angesteckt: Nach Angaben von GEMI ließen vom 1. Januar bis zum 22. März 1.039 Aktiengesellschaften und GmbH ihre Rollläden herunter (2014: 330). Der Großteil der betroffenen Firmen waren jedoch Familien- oder Ein-Mann- bzw. Ein-Frau-Betriebe. (Griechenland Zeitung / rs)

Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt das Werk „Athener Papierproduktion“ nach seiner Schließung im Januar 2016. Das Unternehmen produzierte u. a. Papiertaschentücher der Marke „Softex“. Es gehörte zur internationalen Bolton Group mit Sitz in Italien. Anlass für die Schließung war ein Brand in einer der Produktionshallen.

Das unten stehende Foto zum Thema Firmenschließung / Firmengründung (© Eurokinissi) entstand ebenfalls im Januar 2016. Es zeigt die feierliche Einweihung einer Produktionsstrecke zur Erzeugung und Abfüllung von Granatapfelsaft auf der Peloponnes (Präfektur Ilia).

 

Nach oben