Fast 150 Menschen an einem Tag in der Ägäis gerettet

  • geschrieben von 
Fast 150 Menschen an einem Tag in der Ägäis gerettet

Am Dienstagvormittag konnten nördlich der Ägäis-Insel Samos 49 Flüchtlinge von einem hölzernen Segelschiff gerettet werden. Es hatte in der Nacht einen Notruf abgesetzt. Geborgen wurden die Passagiere schließlich von einem Rettungsschiff der Frotex (Europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Mitgliedstaaten der EU).

Unterstützt wurden die Beamten bei der Suche mittels Hubschrauber. Die Flüchtlinge wurden nach Karlovasi auf Samos in Sicherheit gebracht. Die griechische Küstenwache  teilte mit, dass am Montag weitere 94 Menschen gerettet wurden. Sie waren vor den Inseln Lesbos und Chios in Seenot geraten. Bei allen handelt es sich um Flüchtlinge und Immigranten, die von der türkischen Küste kommend Schutz auf europäischem Territorium suchen. In Griechenland stellen die meisten von ihnen einen Asylantrag. (Griechenland Zeitung / eh)


Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am 6. September in einem Aufnahmelager bei Trikala (Mittelgriechenland). Die Flüchtlinge, die dort in Wohncontainern untergebracht sind, protestierten an diesem Tag gegen ihre schlechten Lebensbedingungen.

Nach oben