Login RSS

Am 15. und 16.Juli kommt im Rahmen des Athens Epidaurus Festival im Kleinen Theater des Antiken Epidaurus um 21.30 Uhr das Theaterstück „Wurzeln aus Baumwolle“ (Rizes apo vamvaki) von Kallia Papadaki zur Aufführung. „Wurzeln aus Baumwolle“ entstand als Auftragswerk, das von antiken griechischen Tragödien inspiriert sein soll. In diesem Fall ist der „Ajax“ von Sophokles.

Freigegeben in Ausgehtipps

Seit dem Beginn der Brandsaison am 1. Mai war die Feuerwehr bei 1.812 Wald- und Buschbränden im Einsatz. Im Juni haben sich landesweit 1.057 dieser Feuer vor allem in Attika, Zentral- und Westgriechenland, auf der Peloponnes und Zentralmakedonien ereignet.

Freigegeben in Politik

„Wir sind eine wichtige Säule der Stabilität im südöstlichen Mittelmeer.“ Diese Position äußerte am Mittwoch (29.6.) der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis während des NATO-Gipfeltreffens in Madrid. Er fügte hinzu, dass Hellas bereits seit 1952 Mitglied des Nordatlantikpaktes sei.

Freigegeben in Politik

Antigoni Tsagkaropoulou, auch unter dem Künstlernamen „Bunny“ bekannt, ist eine Künstlerin, die in Athen und Berlin lebt. Noch bis zum 8. Juli. zeigt sie in der „B&M Theocharakis Stiftung für Bildende Kunst und Musik“ ihre Einzelausstellung „Drifting like a fairy“ (Sich treiben lassen wie eine Fee).

Freigegeben in Ausgehtipps

Im Monat Juli, der in Griechenland auch als „Dreschmond“ (Alonaris) bezeichnet wird, dreht sich alles um Getreide, Körner, Mehl. Wenn diese Güter vorhanden waren, war die Lebensgrundlage für die kommenden Monate gesichert. Überall und stets lauerten im Juli Gefahren, die die Ernte zerstören konnten: Feuer, Hagel, Unwetter, Krankheiten. Griechische Ethnologen schließen daraus, dass die Heiligen in diesem Monat wegen dieser Unwägbarkeiten in gewisser Weise Strafcharakter besitzen.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 832

 Warenkorb