Nahverkehr im nordgriechischen Thessaloniki stark beeinträchtigt Tagesthema

  • geschrieben von 
Archivfoto: © Griechenland Zeitung Archivfoto: © Griechenland Zeitung

Die Angestellten der Busgesellschaft der nordgriechischen Metropole Thessaloniki (OASTH) führen am Freitag zum fünften Tag in Folge nur Dienst nach Vorschrift durch. Davon wird der Nahverkehr stark beeinträchtigt. Bürger aus Thessaloniki berichten von heftigen Verkehrsstaus. Durch den Ausfall der Busverbindungen hat sich der Verkehr mit privaten Fahrzeugen auf den Straßen der Stadt spürbar erhöht.

Die Arbeitnehmer wollen mit ihrer Aktion die Auszahlung bereits geleisteter Arbeit für die Monate März und April sowie der ihnen per Gesetz zustehenden „Osterzulage“ durchsetzen. Es handelt sich um insgesamt 6,3 Millionen Euro, die dieses Unternehmen der öffentlichen Hand den Arbeitnehmern schuldet. Die Leitung des OASTH bemüht sich derzeit darum, einen Kredit in Höhe von 4 Millionen Euro zu erhalten, um den Forderungen der Angestellten nachzukommen. Die Gewerkschafter haben angekündigt, täglich über eine weitere Fortführung ihrer Proteste zu beraten.

(Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben