Blaues Blut auf Kreta: Letzter Tag von Prinz Charles in Griechenland Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt Prinz Charles mit seiner Gattin Camilla Parker Bowles am Donnerstag (10.5.) in der Athener Einkaufsstraße Ermou. Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt Prinz Charles mit seiner Gattin Camilla Parker Bowles am Donnerstag (10.5.) in der Athener Einkaufsstraße Ermou.

Der Thronfolger des Vereinigten Königreiches Prinz Charles besucht am heutigen Freitag gemeinsam mit seiner Gattin Camilla Parker Bowles die Insel Kreta. In Heraklion werden sie u. a. die archäologische Stätte von Knossos besichtigen. Zudem werden sie eine Gemeinde von Flüchtlingen besuchen, die auf Kreta ein zu Hause gefunden haben. Um 16.20 Uhr griechischer Zeit werden sie vom Flughafen „Nikos Kazantzakis“ abfliegen.

Das Ehepaar hat seit Mittwoch zunächst in der griechischen Hauptstadt Athen einen offiziellen Besuch absolviert. Hier hat sich Charles u. a. mit Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos, Ministerpräsident Alexis Tsipras und Erzbischof Hieronymos getroffen. Während des Gesprächs mit dem griechischen Kirchenoberhaupt hat der königliche Gast daran erinnert, dass er in der Vergangenheit bereits öfters die Mönchsrepublik auf dem Heiligen Berg Athos in Nordgriechenland besucht hatte. Er hege besondere Achtung für die griechisch Orthodoxe Kirche und Religion. Prinz Charles hat am Donnerstag außerdem das britische Schlachtschiff „HMC Valliant“ besichtigt, das sich an Operationen zur Lokalisierung und Rettung von Flüchtlingen und Immigranten im Mittelmeer beteiligt.Am gleichen Tag hat seine Ehefrau das Benaki Museum besucht. Anschließend ist Camilla Parker Bowles im Käsariani-Kloster auf dem Hymettos-Berg gewesen. Hier hat sie an einer Veranstaltung für Kinder anlässlich der Weltbuchhauptstadt Athen 2018 teilgenommen. Den anwesenden Kindern hat sie einen Abschnitt aus dem Buch „Harry Potter“ vorgelesen.

(Griechenland Zeitung / eh) 

Nach oben