Jahrhundert-Mondfinsternis auch in Hellas sichtbar

  • geschrieben von 
Foto © Eurokinissi Foto © Eurokinissi

Am kommenden Freitag (27.7.) kann eine totale Mondfinsternis beobachtet werden. Zur Hauptphase kommt es zwischen 21.30 und 23.13 Uhr (MEZ). Dieses große astronomische Ereignis hat allerdings noch weitere spektakuläre Aspekte: Die Mondfinsternis ist mit etwa 103 Minuten die längste des 21. Jahrhunderts.

Naturfotografen in ganz Europa bereiten sich schon auf das Naturereignis vor. Zigtausende, wenn nicht Millionen Menschen harren schon heute der Mondfinsternis, die sich Freitagabend abspielen wird. Gut zu sehen sein wird die Finsternis in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Beginn des Mondaufgangs. In Griechenland wird die totale Mondfinsternis aber noch besser zu beobachten sein, zum Beispiel von der kretischen Stadt Chania aus. 

Ein weiteres Ereignis anlässlich der Jahrhundert-Mondfinsternis wird der hell leuchtende Mars sein, der sich in diesen Tagen äußerst nahe an unserem Planten bewegt. Berücksichtigt man alle Aspekte der totalen Mondfinsternis und die der günstigen Marsposition erfolgt dasselbe Spektakel statistisch gesehen erst wieder in etwa 1121 Jahren. (GZjt)

Nach oben