Tierquälerei auf Korfu – Mann festgenommen

  • geschrieben von 
Tierquälerei auf Korfu – Mann festgenommen

Ein 62-jähriger Mann wurde auf der Insel Korfu wegen Tierquälerei festgenommen. Er hatte am Dienstagnachmittag den Hund von Verwandten an einen Strommast angekettet, ihn mit Benzin übergossen und dann stundenlang der Sonne ausgesetzt.

Der sechsjährige Hund erlitt dabei Verbrennungen. Anwohner, die das leidende Tier fanden, informierten sofort die Polizei. Diese konnte den Mann, der über drei Stunden gegenüber in einer Cafeteria gesessen haben soll, festnehmen. Auf dem Revier wurde er anschließend von Tierfreunden angezeigt und muss nun mit einer Geldstrafe von 30.000 Euro rechnen. Der Täter rechtfertigte sich damit, dass er mit seiner Vorgehensweise den Vierbeiner von Flöhen befreien wollte.Der Hund wurde schließlich in eine Tierklinik gebracht und durchgecheckt. Dann folgte in einem Tiersalon eine gründliche Reinigung des verschmutzen und verfilzten Fells. Für den ängstliche Hund wurde schnell ein neues Zuhause gesucht und innerhalb von 24 Stunden auch gefunden. (GZcr) (Foto: © ape)

Nach oben