Griechen schufen Online-Fundbüro für vergessliche Reisende Tagesthema

  • geschrieben von 
© Eurokinissi © Eurokinissi

Wieder zuhause aus dem Urlaub, und beim Auspacken stellt man fest, dass das Ladegerät für das Handy noch in der Steckdose des Hotelzimmers steckt oder gar das Smartphone selbst oder die Armbanduhr vergessen wurden? Kein Problem mehr dank DeliverBack, der Internet-Plattform einer griechischen Start-up, die dafür auch schon einen Innovationspreis eingeheimst hat.

Die Plattform bringt den vergesslichen Reisenden mit dem Hotel in Kontakt und ermittelt die Kosten für das Abholen, das Verpacken und den Versandt des vergessenen Gegenstandes per Kurierdienst. Wenn es dem Hotelkunden die Sache wert ist, zahlt er online, und DeliverBack übernimmt den Rest.

Das Kleinunternehmen, das seit Jahresanfang in Griechenland aktiv ist, rechnet sich laut einer Reportage der Tageszeitung „Ta Nea“ gute Chancen aus. Laut Statistik vergisst ungefähr jeder hundertste Hotelgast etwas in seinem oder ihrem Zimmer. Mindestens einer von fünfhundert versucht, den Gegenstand oder das Kleidungsstück wieder zu bekommen. Bei 30 Millionen ausländischen Touristen in Griechenland wären das schon 60.000, rechnet die Zeitung vor, die griechischen Hotelgäste nicht eingerechnet. Am häufigsten würden Kleidungsstücke vergessen, gefolgt von Ladegeräten, Unterwäsche sowie Schmuck und Uhren. (GZak)

Nach oben