Agios Nikolaos

  • geschrieben von 
Agios Nikolaos

Nikolaos von Myrna, in den orthodoxen Kirchen auch Nikolaos der Wundertäter genannt, gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Heiligen – nicht nur in der orthodoxen Kirche. Um seine Person ranken sich viele Legenden und Mythen, die insbesondere seit dem 6. Jahrhundert bekannt sind, als Kaiser Justinian I. ihm eine Kirche weihte.

Historische Tatsachen sind über Nikolaos nur wenige bekannt. Zwischen 270 und 286 in Patara, einer Stadt in Lykien in Kleinasien geboren wurde er im Alter von 19 Jahren von seinem Onkel, dem Bischof von Myrna, zum Priester geweiht und später auch dessen Nachfolger. Neben vielen Legenden über Wundertaten gilt Nikolaus insbesondere als Schutzpatron für die Seefahrer, Händler, Ministranten und Kinder. Der Legende nach soll er ein in Seenot geratenes Schiff gerettet haben: Von einem Matrosen gerufen habe sich der Sturm durch seine bloße Anwesenheit gelegt. Als Schutzheiliger des Meeres und der Gewässer fehlt auf keinem griechischem Schiff, Boot oder U-Boot eine Ikone des Heiligen Nikolaos. Die Verwandten von Seeleuten und Fischern bitten ihn um ruhige See und die Kriegs- und Handelsmarine sowie die Fischer in ganz Griechenland feiern „ihren Heiligen" mit großen Festlichkeiten. Nikolaus starb an einem 6. Dezember im Jahre 326, 345 oder 351. Sein Todestag ist bis heute ein Festtag. (GZeb)

Nach oben