Jannis Spanos (1934-2019)

  • geschrieben von 
 © Eurokinissi © Eurokinissi

Der bekannte griechische Komponist und Musiker Jannis Spanos ist am Donnerstag (31.10.) im Alter von 85 Jahren gestorben. Die genaue Todesursache des leidenschaftlichen Pianisten ist bisher noch unbekannt. Seit Jahrzehnten zählte der Künstler zu den prominentesten und beliebtesten Musikern Griechenlands. Schon früh entwickelte er ein Faible für die Musik, bekannt wurde er 1971 mit dem Lied „Mia Agapi ena Kalokairi“ (etwa: „Eine Liebe in einem Sommer“) für den preisgekrönten griechischen Film „Ekeino to Kalokairi“ („In jenen Sommer …“).

Spanos gilt als der Pate des sogenannten „Neo Kyma“, der „Neuen Welle“ – einer musikalischen „Bewegung“ im Griechenland der 1960er Jahre.
Geboren wurde Jannis Spanos am 26. Juli 1934 in Kiato bei Korinth. Nach musikalischen Anfängen in Griechenland ging er nach Deutschland und ließ sich danach in Frankreich nieder, wo er 15 Jahre seines Lebens verbrachte. Lieder von ihm sang u. a. die Diva des französischen Films, Brigitte Bardot. Spanos arbeitet nach seiner Rückkehr nach Griechenland mit fast allen Größen der griechischen Musikszene zusammen.
Konzerte gab Jannis Spanos in den letzten Jahren nur vereinzelt in den Sommermonaten. Sein Begräbnis wird am 2. November in Kiato stattfinden.

(Griechenland Zeitung / dz)

 

Nach oben