Vollmondnacht in antiker Umgebung Tagesthema

  • geschrieben von 
Vollmondnacht in antiker Umgebung
Griechenland / Athen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (vom 16. zum 17. August) ist der letzte Vollmond des Sommers zu bewundern. Der August-Vollmond ist bekanntlich besonders imposant, weil er sich außerordentlich hell und groß am Himmel zeigt.
gt. Aus diesem Anlass finden auch in diesem Jahr im ganzen Land viele nächtliche Veranstaltungen statt.
Im antiken Heiligtum von Sounion treten z.B. das musikalische Ensemble P. Papaioannou, N. Liatsos und A. Papanikolaou auf. Im Archäologischen Nationalmuseum von Athen ist das „Elliniko Trio" zu hören und im Numismatischen Museum Iliou Melathron wird „Ena Piano sto Fengari" mit Ir. Paschalidis geboten – zu Deutsch also: „Ein Klavier im Mond".
Aber auch in anderen Teilen Griechenlands, wie z.B. in der Präfektur Trikala, in Thessalien, werden in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Angesicht des „schönsten Vollmondes des Sommers" besondere Veranstaltungen an antiken Orten stattfinden. Das Byzantinische Schloss in der Stadt Trikala, die Archäologische Stätte von Meteora und die steinerne Bogenbrücke von Pyli in der Nähe von Trikala, werden bis in die späte Nacht für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Auch die archäologische Stätte von Dodoni im Epirus hat bis in die späten Nachtstunden ihre Pforten für die Besucher geöffnet. (Griechenland Zeitung / af)

Nach oben