Zyperns Präsident Christofias weiht neue Botschaft in Athen ein

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Zu Gedenkfeiern für die bedeutenden liberalen Staatsmänner Griechenlands des 20. Jahrhunderts, Eleftherios und Sofoklis Venizelos, hielt sich Zyperns Präsident Dimitris Christofias am Sonntag im kretischen Chania auf. Während seines Besuches nahm er auch zur Zypernfrage Stellung und sprach sich dabei für einen internationalen Zusammenhalt aus. Auf diese Weise müsse man Druck auf die türkische Regierung ausüben, um deren Politik zu ändern.
Jüngste Aussagen des türkischen Premierministers Recep Tayyip Erdogan zu Gunsten eines bizonalen, bikommunalen Bundesstaates bezeichnete Christofias als positiv.
Bereits am Samstag hatte Christofias Athen einen Besuch abgestattet. Anlass dafür war die Einweihung des neuen Gebäudes der Zypern-Botschaft in der Hauptstadt. An den Feierlichkeiten nahmen auch der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias und sowie Erzbischof Hieronymus teil.
Christofias bezeichnete das Gebäude als die modernste zyprische diplomatische Vertretung weltweit. Die Botschaft könne nun ihre Dienste allen Bürgern Zyperns in Griechenland anbieten sowie auch griechischen Bürgern sowie Bürgern anderer Länder, die sich für Zypern interessieren. Gegenwärtig leben etwa 70.000 Zyprer in Griechenland. (Griechenland Zeitung, sp)
Nach oben

 Warenkorb