Einige Straßensperren aufgelöst Tagesthema

  • geschrieben von 
Einige Straßensperren aufgelöst
Griechenland / Athen. Die Bauern des Landes, die seit mehr als einer die Nationalstraßen des Landes gesperrt hatten, lösen an verschiedenen Punkten ihre Blockaden auf. Frei sind inzwischen der Isthmus bei Korinth sowie die Mautstation bei Tempoi in Nordgriechenland. Straßenblockaden gibt es noch immer bei Nikaia in der Nähe von Larissa (siehe Foto), bei Alamana, in der Nähe von Kastro in Böotien und auf Kreta. In dieser Nacht konnten rund 80 Lkws an der Grenze nach Bulgarien abgefertigt werden, rund 200 weitere Lkw warten dort noch immer auf ihre Weiterfahrt.
rt.
Auf die von der griechischen Regierung angekündigten Unterstützungsmaßnahmen  für den Landwirtschaftssektor reagierte in dieser Woche Brüssel. Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel ließ durch einen Sprecher verlauten, dass Athen gegenüber der EU-Behörden eine Informationspflicht habe. Es habe zwar bereits informelle Gespräche gegeben. Landwirtschaftsminister Sotiris Chatzigakis müsse aber die Details des Hilfspakets gegenüber der Kommission offiziell erläutern. Die EU werde daraufhin prüfen, ob die Unterstützung mit dem EU-Recht vereinbar seien. Minister
Chatzigakis wird nächste Woche mit der dänischen EU-Kommissarin in Brüssel zusammentreffen. Die griechische Regierung hatte den landesweit protestierenden Bauern Entschädigungen und Unterstützungen in Höhe von 500 Mio. Euro zugesagt. (Griechenland Zeitung eh/ls, Foto: eurokinissi)

Nach oben