Hunderte Flüchtlinge nach Havarie eines Schiffes in Griechenland eingetroffen Tagesthema

  • geschrieben von 
Hunderte Flüchtlinge nach Havarie eines Schiffes in Griechenland eingetroffen

Das Frachtschiff „Baris“ mit etwa 700 Flüchtlingen an Bord hat am Donnerstagmorgen kurz vor 8.00 Uhr den griechischen Hafen Ierapetra (im Süden von Kreta) erreicht. Das Schiff trieb seit der Nacht von Montag auf Dienstag aufgrund eines Maschinenschadens im offenen Meer etwa 30 Meilen vor der Insel.

Aufgrund der starken Winde und entsprechend hohen Wellengangs gestaltete sich das Abschleppen des 70-Meter langen Frachters als äußerst kompliziert. Schließlich übernahm die griechische Kriegsmarine mit der Fregatte „Hydra“ diese Aufgabe.
Nach dem Eintreffen in Ierapetra begaben sich Ärzte des Roten Kreuzes und Vertreter der griechischen Gesundheitsbehörden an Bord. Anschließend sollen die Flüchtlinge in eine Sporthalle in Ierapetra eingewiesen werden. Dort wollen die Behörden feststellen, aus welchem Land die Flüchtlinge kommen; ihren eigenen Angaben zufolge handelt es sich um Syrer. Bereits am Mittwoch war eine schwangere Frau vom Frachtschiff per Hubschrauber nach Kreta transportiert worden. Bisherigen Informationen zufolge soll diese Frau aus dem Irak stammen.
(Griechenland Zeitung / eh)   

Nach oben