Prozess gegen Griechenlands Neofaschisten beginnt im April

  • geschrieben von 
Prozess gegen Griechenlands Neofaschisten beginnt im April

Am 20. April beginnt der Prozess gegen die faschistische Chryssi Avgi (CA). 69 Verdächtigen wird u. a. Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation, die sich hinter dieser Partei verbergen soll, vorgeworfen. Darunter sind auch 18 CA-Aktivisten, die nach den Wahlen im Sommer 2012 ins griechische Parlament gewählt worden sind.

Zu diesem Zeitpunkt, so die Erkenntnisse der Ermittler, spitzten sich die Gewalttaten der CA gefährlich zu. Gerichtet waren gewalttätige Aktionen vor allem gegen dunkelhäutige Ausländer, aber auch gegen politische Gegner. Durchgegriffen hat die Justiz jedoch erst im Herbst 2013, als ein Anhänger der CA den Musiker Pavlos Fyssas erstochen hatte. Seither befindet sich fast die gesamt politische Führung dieser Partei in Untersuchungshaft. Die Ermittler gehen davon aus, dass Parteichef Nikos Michaloliakos über alle gewalttätigen Aktionen informiert gewesen ist und letztendlich auch die Entscheidungen traf. Da die vorgesehen maximale Frist für einen Aufenthalt in U-Haft noch vor Beginn des Prozesses ausläuft, werden die Verdächtigen bis dahin unter strengen Auflagen auf freien Fuß gesetzt. (Griechenland Zeitung / eh)

Unser Foto (Eurokinissi) zeigt den CA-Abgeordneten Ilias Kassidiaris, der sich bereits am 6. März vor Gericht verantworten musste, weil er 2012 die Abgeordnete der kommunistischen KKE, Liana Kanelli, vor laufenden Kameras während einer Live-Fernsehsendung geohrfeigt hatte. Kassidiaris ging aus der Verhandlung straffrei hervor.

Nach oben