Griechenland-Verhandlungen gehen zügig voran Tagesthema

  • geschrieben von 
Griechenland-Verhandlungen gehen zügig voran

In Griechenland herrscht in dieser Woche Verhandlungsfieber. Finanzminister Efklidis Tsakalotos will noch bis Freitag eine Einigung mit dem Quartett (Europäische Kommission, Europäische Zentralbank (EZB), Internationaler Währungsfonds und Europäischer Stabilitätsmechanismus) erzielt haben.

Ende August wird eine Kreditrate an die EZB fällig. Bis dahin müsste Athen Seitens der Geldgeber eine erste Kreditrate erhalten, um Schulden zu bedienen. Diskutiert werden heute die Liberalisierung bei der Möglichkeit für Massenentlassungen sowie Änderungen im Gewerkschaftsrecht. Weitere wichtige Themen sind Privatisierungen, die bis zu 50 Milliarden Euro einbringen sollen, und die Rekapitalisierung der Banken. Tsakalotos zeigt sich optimistisch, dass es schon bald zu einer Einigung kommen kann.
Wie der stellvertretende Finanzminister Tryfon Alexiadis heute Morgen in einem Fernsehinterview erklärt hat, will die griechische Regierung die bestrittene Immobiliensteuer, die bis zu 2,65 Milliarden Euro einbringen soll, gerechter gestalten. (Griechenland Zeitung/eh)

Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt die Ankunft des „Quartetts“ am Dienstag im Athener Hilton Hotel.

Nach oben