Zieleinlauf bei Griechenlands Konservativen Tagesthema

  • geschrieben von 
Zieleinlauf bei Griechenlands Konservativen

Am Sonntag haben sich etwa 400.000 Wähler der konservativen Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) an den Wahlen eines neuen Parteivorsitzenden beteiligt. Am besten von den insgesamt vier Kandidaten schnitten Evangelos Meimarakis und Kyriakos Mitsotakis ab. Sie werden sich am 10. Januar einer Stichwahl stellen.


Meimarakis hatte beim Urnengang am Sonntag etwa 40 % der Stimmen auf sich vereinen können. Für Mitsotakis haben rund 30 % gestimmt. Die endgültigen Ergebnisse werden am Montagnachmittag erwartet. Als drittbester Kandidat ging Apostolos Tzitzikostas aus dem Rennen hervor, letzter wurde Adonis Georgiadis mit etwa 10 %.
Die Parteizentrale der ND spricht angesichts der Tatsache, dass sich rund 400.000 Parteimitglieder und Sympathisanten an der Wahl beteiligt haben, von einem großen Erfolg. Intern hatte man wohl mit einer weit geringeren Beteiligung gerechnet. Dem jetzigen Urnengang war Mitte November ein peinliches Fiasko voran gegangen: Wegen einer technischen Panne konnte damals nicht abgestimmt werden – die potentiellen Wähler mussten unverrichteter Dinge wieder nach Hause gehen.
Einige Beobachter in Griechenland erklären die relativ hohe Beteiligung mit einer gewissen  Unzufriedenheit des Wahlvolkes. Dieses, so eine der gelieferten Erklärungen, wolle der ND den Rücken stärken, damit sie künftig eine stärkere Opposition gegenüber der Politik des Linkspolitikers Alexis Tsipras vom Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) ausüben könne.
Von einem regelrechten Triumph können die Konservativen allerdings nicht sprechen: Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat deutlich am Einfluss der einstigen Volkspartei auf die Wähler gezehrt. An den letzten innerparteilichen Wahlen im Jahre 2009 hatten sich noch 782.000 Menschen beteiligt. Damals konnte sich Antonis Samaras – der spätere Ministerpräsident (2012 bis Januar 2015) – gegen seine Mitbewerberin Dora Bakojanni durchsetzen. Sie ist die Schwester von Kyriakos Mitsotakis, der am 10. Januar in die Stichwahl gehen wird. Vater der beiden Politiker ist der frühere ND-Vorsitzende und Ministerpräsident Konstantinos Mitsotakis.
Elisa Hübel

Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt das Gebäude der konservativen Oppositionspartei Nea Dimokratia in der Athen Syngrou Avenue.

Nach oben