Umfrage: EU und China im Herzen der Griechen

  • geschrieben von 
Umfrage: EU und China im Herzen der Griechen

Die Mehrheit der Griechen steht weiterhin hinter der EU und dem Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Public Issue für die regierungsnahe Zeitung „Avgi“. Demnach würden 56 % der Befragten für einen Verbleib Griechenlands innerhalb der Eurofamilie stimmen, falls „morgen“ ein Referendum über einen „Grexit“ durchgeführt werden sollte. Fast vier von Zehn (39 %) würden jedoch für einen Austritt votieren.
Was den bereits entschiedenen „Brexit“ – das heißt den Austritt Großbritanniens aus der EU – angeht, so haben 34 % „Freude“ verspürt, als dieser bekannt gegeben worden ist. Gleichgültig sind 33 % gewesen und eher traurig darüber sind 29 % der Befragten. Acht von zehn (80 %) vertreten die Meinung, dass nach dem Brexit auch andere Völker den Wunsch ausdrücken werden, aus der EU auszutreten.


Immerhin wünschen mehr als sieben von zehn Griechen (72 %), dass die nationalen Regierungen in der EU künftig wieder mehr Entscheidungen treffen können.
Reflektiert wird in der Umfrage auch die in den letzten Tagen im griechischen Parlament verabschiedete Veränderung des Wahlsystems. So spricht sich jeder Zweite für ein einfaches Verhältnissystem aus. Vier von zehn (40 %) sind für ein System, „das stabile Regierungen gewährleistet“.  
Auch das Verhältnis zu China wurde in der Erhebung angesprochen. Es scheint, dass die Bemühungen der Regierung, die bilateralen Beziehungen zum Land der Mitte auszubauen, die Zustimmung einer großen Mehrheit der Hellenen haben. Jeder siebte (70 %) mag China und 71 % können die Chinesen „gut leiden“. 67 % sehen in der Kooperation mit Peking eine Chance, zurück zum Wachstum zu finden. (Griechenland Zeitung / eh)

Eine deutliche Mehrheit der Griechen begrüßt den Ausbau der Beziehungen zu China. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am 6. Juli beim Staatsbesuch des Ministerpräsidenten Alexis Tsipras (l.) in Peking.

Nach oben