Griechischer Muslim unter den Opfern des Münchner Amoklaufs

  • geschrieben von 
Griechischer Muslim unter den Opfern des Münchner Amoklaufs

Unter den Opfern des Amoklaufes im Münchner Olympia-Einkaufszentrum vom vorigen Freitag (22. Juli) ist ein griechischer Staatsbürger. Es handelt sich um den in Deutschland geborenen 17jährigen Hüseyin Dayicik. Er gehört der muslimischen Minderheit aus dem Dorf Aratos im Rodopen-Gebirge in Nordost-Griechenland an. Er hatte sich vor seine Zwillingschwester geworfen, um diese vor den Kugeln zu schützen; dabei war er selbst ums Leben gekommen. Seine Schwester wurde durch seinen Einsatz gerettet; sie blieb unverletzt. Die Beerdigung des jungen Mannes wird in dieser Woche in seinem Heimatort stattfinden.


Die politische Führung Griechenlands brachte ihre moralische Empörung über den blutigen Vorfall in München zum Ausdruck. Griechenland stehe an der Seite des deutschen Volkes und der dortigen Behörden sowie der Familien der Opfer und Verletzten des Blutbads, hieß es einheitlich. Ministerpräsident Alexis Tsipras rief zudem per Twitter dazu auf: „Wir dürfen es nicht erlauben, dass die Gewalt die Zukunft Europas wird.“ (Griechenland Zeitung / eh)

Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt den griechischen Parlamentspräsidenten Nikos Voutsis. Auch er brachte seine Trauer über den blutigen Vorfall in München zum Ausdruck.

Nach oben