Anschlag auf PASOK-Büro in Athen – ein Polizist leicht verletzt Tagesthema

Unser Foto (© Eurokinissi) entstand heute Morgen kurz nach dem Angriff auf den Bus der Bereitschaftspolizei MAT in der Athener Charilaou Trikoupi Straße, wo sich das Bürogebäude der PASOK befindet. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand heute Morgen kurz nach dem Angriff auf den Bus der Bereitschaftspolizei MAT in der Athener Charilaou Trikoupi Straße, wo sich das Bürogebäude der PASOK befindet.

Vor dem Bürogebäude der sozialistischen Oppositionspartei PASOK wurde am Dienstagmorgen ein Anschlag auf einen Bus der Bereitschaftspolizei MAT verübt. Ein Polizist wurde leicht verletzt. Gegen 6.20 Uhr hatte eine unbekannte Person mit einem Sturmgewehr des Typs Kalaschnikow drei Salven abgefeuert. Der Angreifer flüchtete anschließend in Richtung des angrenzenden Stadtteils Exarchia.

Die Vorsitzende der PASOK Fofi Gennimata hat den verletzten Polizisten im Krankenhaus besucht. Parteisprecher Pavlos Christidis sprach von einem „Mord-Anschlag“, dessen Ziel die Polizisten gewesen seien. Der Vorfall hat sich nur wenige Tage nach der Verhaftung der mutmaßlichen Terroristin Pola Roupa ereignet; sie soll eine wichtige Rolle bei der Führung der Terrorgruppe „Epanastatikos Agonas“ (Revolutionärer Kampf) gespielt habenB. In der Vergangenheit sind die Büros der PASOK bzw. die Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei, die dort Wache schieben, mindestens drei weitere Male Opfer bewaffneter terroristischer Aktivitäten gewesen. Zum Vorfall am heutigen Dienstag hat sich noch niemand bekannt. (Griechenland Zeitung / eh)



Nach oben