Wiederbelebung: Sauerstoff für den Medienverlag DOL Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto entstand am heutigen Montag (13.2.) vor dem Zentralgebäude von DOL während einer Solidaritätskundgebung für die Mitarbeiter des Unternehmens. Unser Foto entstand am heutigen Montag (13.2.) vor dem Zentralgebäude von DOL während einer Solidaritätskundgebung für die Mitarbeiter des Unternehmens.

Am morgigen Dienstag wird die Tageszeitung „Ta Nea“ nach einwöchiger Absenz wieder an den Kiosken in Griechenland hängen. Das gleiche gilt für die Sonntagszeitung „To Vima“, die für den 19. Februar wieder in Druck gehen wird.


Ein Gericht in Athen hat am Montag beschlossen, dass ein ursprünglich gesperrtes Konto des insolvent gegangenen Medienmoguls DOL wieder frei geschaltet wird. Über dieses Konto sollen die laufenden Ausgaben für die beiden Zeitungen sowie für den Radiosender „Vima Fm“ und das Internetportal „in.gr“ gedeckt werden. Weiterhin sollen auch die erwirtschafteten Einnahmen des Verlags auf dieses Konto fließen. Das Gericht folgte bei seiner Entscheidung der Argumentation der Vertreter von etwa 500 Mitarbeitern, dass durch diese Maßnahme der Wert des Verlages fürs Erste erhalten bleibe, was letztlich auch den Gläubigern eine Perspektive biete. (GZeh)

 

Nach oben

 Warenkorb