Ministerium besetzt: Aufruf zum Widerstand gegen Sparmaßnahmen Tagesthema

  • geschrieben von 
Ministerium besetzt: Aufruf zum Widerstand gegen Sparmaßnahmen

Mitglieder der kommunistischen Gewerkschaft PAME haben am Donnerstagmorgen die Büros des Finanzministeriums im Athener Zentrum besetzt. Vor den Eingängen des Ministeriums hatten sich Demonstranten versammelt. Sie protestieren damit gegen die jüngst mit den Geldgebern vereinbarten Sparmaßnahmen.

Auf einem Großplakat, das von der Dachterrasse des Ministeriums medienwirksam über eine Fläche von fünf Stockwerken gespannt wurde, war die Parole zu lesen: „Volk, erhebe dich!“ Außerdem wird dazu aufgefordert, sich an dem für kommenden Mittwoch (17. Mai) ausgerufenen Generalstreik sowie an einer Protestkundgebung um 10 Uhr am Vormittag am Platz des Nationalen Widerstandes zu beteiligen. Organisiert wird diese Kundgebung von der Kommunistischen Partei KKE und der PAME; traditionell führen Griechenlands Kommunisten ihre Kundgebungen getrennt von den anderen Gewerkschaften durch.
In einer Erklärung der PAME heißt es, dass die in der vorigen Woche vereinbarten Maßnahmen nichts anderes als ein „viertes Memorandum“  seien, dass auf die Schultern der arbeitenden, einfachen Familien gepackt werde. Es beinhalte neue Privilegien für Unternehmensgruppen und neue Lasten für die Arbeitnehmer. Damit werde „Öl in das Feuer gegossen, das unsere Rechte und unsere Leben verbrennt“, heißt es.

(Griechenland Zeitung / jh; Foto: Eurokinissi)

Nach oben