Schaffung neuer Arbeitsplätze: Premier besucht Tabak-Fabrik Tagesthema

  • geschrieben von 
Schaffung neuer Arbeitsplätze: Premier besucht Tabak-Fabrik

Ministerpräsident Alexis Tsipras hat am Dienstag die Zigarettenfabrik von „Papastratos – Philipp Morris“ in Aspropyrgos in Westattika besucht. Vor allem wollte er damit für mehr Investitionen in Griechenland werben. Die Firma Papastratos, die 2003 von Philipp Morris übernommen worden ist, will 300 Millionen Euro investieren. Es geht um ein Produktionssystem für elektronische Zigaretten (IQOS). Auf diese Weise wird echter Tabak erwärmt, ohne ihn jedoch zu verbrennen. Dadurch sollen diese Zigaretten weniger gesundheitsschädigend wie die Herkömmlichen sein.

Für die Förderung des IQOS will Papastratos zusätzlich 400 Arbeitsplätze ausschreiben. Dadurch wird das Ziel der Regierung Tsipras unterstützt, die Arbeitslosigkeit im Jahr 2018 auf unter 20 % zu senken.
Das neue Produkt, das bei Papastratos produziert wird, soll in mehr als 30 Ländern exportiert werden. Das Unternehmen hat sich bereits vor vier Jahren dazu verpflichtet 50 Prozent der griechischen Tabakproduktion abzukaufen. Der Vertrag wird noch bis 2018 gültig sein.
In seiner Rede erklärte das Regierungsoberhaupt, dass dies „ein Vertrauensvotum in die griechische Wirtschaft“ sei. Außerdem stellte er fest, dass er bei seiner Amtsübernahme im Januar 2015 „eine komplett bankrotte Wirtschaft übernommen“ habe. Dies sei eine Zeit gewesen, „in der es keine Investitionen gegeben hat“. Doch bereits damals habe die Unternehmensführung des Zigarettenherstellers Tsipras gegenüber klargestellt, dass man in Hellas investieren wolle. Damit habe Papastratos „Vertrauen in die Zukunft Griechenlands gesetzt“.
Des Weiteren hob der Premier hervor, dass im ersten Halbjahr 2017 ausländische Unternehmen mehr als eine Milliarde Euro in Griechenland investiert haben. Dadurch würden sich „langsam aber stetig die Voraussetzungen erfüllen, um zu einem stabilen und positiven Wachstumsrhythmus zu gelangen.“
Tsipras bedankte sich auch dafür, dass Papastratos zur Bekämpfung des Zigarettenschmuggels beiträgt. Zu diesem Zweck habe das Zigarettenunternehmen einen Scanner gestiftet, mit dem große Mengen an Tabakprodukten lokalisiert werden können. Das könnte bei der Bekämpfung der illegalen Einfuhr sehr nützlich sein. Letztendlich kündigte Tsipras in seiner Rede die Gründung einer Entwicklungsbank im Jahr 2018 an.
(Griechenland Zeitung/eh; Fotos © Pressebüro des Premierministers: Andrea Bonetti)

170831 Papastratos 2

170831 Papastratos 3

Nach oben