Kotzias in Skopje – weitere Schritte zur Lösung der Namensfrage der FYROM Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand am 14. Juni 2017 während eines Treffen von Außenminister Nikos Kotzias (r.) mit seinem Amtskollegen aus der FYROM Nikola Dimitrov. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand am 14. Juni 2017 während eines Treffen von Außenminister Nikos Kotzias (r.) mit seinem Amtskollegen aus der FYROM Nikola Dimitrov.

Griechenlands Außenminister Nikos Kotzias reist am heutigen Donnerstag zu einem offiziellen Besuch nach Skopje. Anlass ist der erste Direktflug zwischen Athen und der Hauptstadt der Ehemaligen Jugoslawischen Republik Mazedonien (UNO-Kurzbezeichnung: FYROM) seit 12 Jahren.
In Skopje wird sich Kotzias mit der politischen Führung sowie der Opposition treffen. Hauptgesprächsthema sein wird die Lösung der Namensfrage der FYROM.


Athen besteht auf einen zusammengesetzten Namen, der „gegenüber allen“ und „für alle Zwecke“ gültig bzw. anzuwenden ist. Dazu müsse aber die Verfassung geändert werden, erklärte am Mittwoch Regierungssprecher Dimitris Tzanakopoulos in einem Fernsehinterview.
Am Freitag in einer Woche, dem 30. März, wird sich Kotzias in Wien mit seinem Amtskollegen aus der FYROM Nikola Dimitrov treffen. An den Verhandlungen in der Österreichischen Hauptstadt wird sich auch der UN-Sonderbeauftragte für die Lösung der Namensfrage der FYROM, Matthew Nimetz, aktiv einbringen. (Griechenland Zeitung / eh)


Nach oben