Dimitrios Axourgos: Deutschlands erster griechischer Bürgermeister

  • geschrieben von 
Foto © Dimitrios Axourgos – Bürgermeister der Stadt Schwerte Foto © Dimitrios Axourgos – Bürgermeister der Stadt Schwerte

Dimitrios Axourgos ist der erste griechische Bürgermeister einer deutschen Stadt und das im Alter von nur 35 Jahren. Mitte April wurde er in Schwerte in sein Amt eingeführt. Bei den Wahlen Anfang März hatte er sich als SPD-Kandidat mit sensationellen 56,6 Prozent der Stimmen gegen vier weitere Bewerber und eine Bewerberin durchgesetzt.

In seiner Amtszeit (sieben Jahre) möchte sich Axourgos für den kulturellen Austausch aller Bürger von Schwerte – mit immerhin rund 48.311 Einwohnern – einsetzten. Er spricht sich gegen Rassismus jeglicher Art aus und will für alle Bürger unabhängig von sozialem Stand, Alter, Herkunft oder politischen Ausrichtung da sein.

Als Sohn griechischer Auswanderer aus Ioannina (Epirus) im Nordwesten Griechenlands lebt er seit seinem fünften Lebensjahr in Deutschland. Er setzt sich bereits seit 2013 für die deutsch-griechische Völkerverständigung in Iserlohn (NRW) ein. Dort gründete er den deutsch-griechischen Verein „Philia“ (Freundschaft) mit und wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt. Gemeinsam will man den kulturellen Austausch von Deutschen und Griechen in der Region intensivieren. Eine Idee unter vielen ist es, eine Städtepartnerschaft zwischen Ioannina und Schwerte ins Leben zu rufen.

Bildung stand für die Eltern von Dimitrios Axourgos stets an höchster Stelle. So studierte Dimitrios nach seinem Abitur Geschichte und Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Bereits mit 21 Jahren trat er dem Stadtrat bei, nachdem er bereits drei Jahre bei den Jusos der SPD tätig gewesen war. 2013 wurde er schließlich zum Fraktionsvorsitzenden in Iserlohn. Außerdem ist er als stellvertretender Bundesvorsitzender in der Arbeitsgemeinschaft „Migration & Vielfalt“ der SPD tätig.  Auch nach seiner Amtseinführung Mitte April ist Axourgos weiterhin als Lehrer und Studienrat am Friedrich-Bährens-Gymnasium in Schwerte tätig. Bei seiner ersten Ratssitzung und verkündet er: „Ich versichere Ihnen, dass ich mich persönlich nicht schonen werde, sondern mit ganzer Kraft, mit Begeisterung und Idealismus an meine neue Aufgabe herangehe.“

(Griechenland Zeitung/cm)

Nach oben