Kein Fährverkehr: Seemänner befinden sich im Streik Tagesthema

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Der Schiffsverkehr kommt am heutigen Montag, dem 3. September, in Griechenland zum erliegen. Hintergrund ist eine 24stündige Arbeitsniederlegung der Seemannsgewerkschaft PNO. Diese fordert u. a. Lohnerhöhungen.

Nach einem Treffen mit den Arbeitgebern am Freitag haben letztere eine Aufbesserung der Gehälter der Seemänner in Höhe von einem Prozent vorgeschlagen. Dies wurde seitens der Gewerkschafter nicht akzeptiert; sie verwiesen darauf, dass die Reedereien in den vergangenen drei Jahren einen deutlichen Zuwachs ihres Umsatzes gehabt hätten. Zeitgleich hätten sie der Finanz- und Wirtschaftskrise vor allem mit Hilfe der Seemänner trotzen können, erklären Vertreter der PNO weiter.
Die Gewerkschafter wollen im Laufe des heutigen Montags darüber entscheiden, ob sie ihre Protestaktionen verschärfen werden oder nicht. – Für den Tourismus, der in diesem Jahr sehr gut läuft und neuen Rekordzahlen entgegen eilt, wäre das ein harter Schlag. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben