Streik der Seemänner aufgehoben – Schiffe sind wieder unterwegs

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Ein 48-stündiger Streik der Seemänner wurde am Dienstagmittag überraschend beendet. Damit nahm die Seemannsgewerkschaft PNO einen Kompromissvorschlag der Reeder an, die Löhne rückwirkend vom 1. Januar 2018 um zwei Prozent zu erhöhen.

Die Seemänner bezeichnen die Aussetzung ihres Protestes als einen Akt des guten Willens. Sie fordern, dass die Regierung nun noch weitere ihrer Anliegen realisiert. Dazu zählt etwa, dass die Arbeitslosigkeit sowie die Schwarzarbeit in ihrer Zunft bekämpft werden. Weiterhin fordern die Mitglieder der PNO, dass die maritime Ausbildung in staatlicher Hand bleiben müsse.
Die PNO hatte am Montag mit einer 24stündigen Arbeitsniederlegung begonnen, die dann überraschend auf 48 Stunden erweitert wurde. Theoretisch hätte der Ausstand dadurch bis Mittwochmorgen 6 Uhr gedauert. Sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden, kündigte die PNO weitere Proteste der Arbeitnehmer an. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben