Die Wahlen im Spiegel der griechischen Presse

  • geschrieben von 
Die größte und traditionell eher PASOK-nahe Tageszeitung Ta Nea: „Albtraum der Unregierbarkeit – Und in der Ferne … Neuwahlen“ Die angesehene konservative Tageszeitung Kathimerini: „Auf der Suche nach einer Regierung – Historischer Niedergang der Volksparteien“ Die PASOK-nahe Tageszeitung To Ethnos: „Stimme der Wut – verwandelt das politische System“ Die ND-nahe Zeitung Eleftheros Typos: „Wut des Volkes – ändert das Memorandum!
s Volkes – ändert das Memorandum!“

Der ND-nahe Adesmeftos Typos:
„Wahlen der großen Empörung – Nun ist die beste Lösung eine Regierung der nationalen Rettung“

Die der SYRIZA nahe stehende Avgi:
„Auftrag für die Linke“

Das Zentralorgan der KP Rizospastis:
„Das Volk darf keine Zeit verlieren – KKE: in der ersten Linie der Kämpfe“

Die populistisch orientierte Avriani:
„Souverän ist das Volk – und Tsipras“

Die Wirtschaftszeitung Naftemporiki:
„Politische Unsicherheiten nach der Abstimmung der Wut“

Die Wirtschaftszeitung Express:
„Zitterpartie für die Bildung einer Regierung der … Rettung“

Die Wirtschaftszeitung Imerisia: „In der Schwebe ist jetzt das Land – Die Stunde für Verantwortung und nationale Verständigung“

Nach oben