Nikos Anastasiadis zum Präsidenten der Republik Zypern gewählt Tagesthema

  • geschrieben von 
Nikos Anastasiadis zum Präsidenten der Republik Zypern gewählt
Nikos Anastasiadis wurde am Sonntag bei den Stichwahlen auf Zypern mit 57,48 % zum siebten Präsidenten des Landes gewählt. Der zweite Kandidat, Stavros Malas, erhielt 42,52 %. Anastasiadis wird laut Verfassung bis 2018 die Zügel Zyperns in der Hand halten. Der konservative Politiker löst den Kommunisten Dimitris Christofias vom Amt des Präsidenten der Inselrepublik ab, der nicht wieder kandidiert hatte. In einem Statement betonte Wahlsieger Anastasiadis, dass er mit den internationalen Partnern zusammenarbeiten werde, um so schnell wie möglich ein Spar- und Konsolidierungsprogramm für sein hoch verschuldetes Land zu erzielen.
Ganz oben auf der Agenda seiner Regierung stünde natürlich auch die Zypernproblematik. Das Land ist seit dem Einmarsch türkischer Truppen im Jahre 1974 in einen Nord- und einen Südteil geteilt. Der Inselnorden ist nach wie vor vom türkischen Militär besetzt. (Griechenland Zeitung / eh, Foto: Eurokinissi. Dieses Archivfoto zeigt Anastasiadis während eines Besuches Ende 2012 in Athen)
Nach oben