Es handle sich um eine „Pipeline des Friedens und für die Stabilität in der Region“. Mit diesen Worten beschrieb Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis die Pipeline EastMed, die Erdgas von Israel über Griechenland und Zypern, nach Westeuropa transportieren soll.

Freigegeben in Politik

Zur Ratifizierung wurde in dieser Woche die Vereinbarung für den Bau der Pipeline „East Med“ im Parlament eingereicht. Unterzeichnet wurden die Verträge bereits am 2. Januar von den Energieministern Griechenlands, Zyperns und Israels im Athener Zappion Palais.

Freigegeben in Politik

Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis stattet bereits seit dem 5. und noch bis zum 8. Januar den USA einen offiziellen Besuch ab. Hier traf er sich bereits mit Mitgliedern der griechischen Gemeinde und mit Investoren. Höhepunkt seiner Reise ist eine Begegnung mit dem US-Präsidenten Donald Trump, die für Dienstag (7.1.) um 21 Uhr griechischer Zeit geplant ist.

Freigegeben in Politik

Am Donnerstag (2.1.) haben die Energieminister Griechenlands, Zyperns und Israels ein Abkommen unterzeichnet, das den Bau einer Gaspipeline vorsieht, die Erdgas aus dem Nahen Osten nach Europa transportieren soll. Zu einem späteren Zeitpunkt will sich auch Italien an dem Projekt beteiligen.

Freigegeben in Politik

Griechenland, Zypern und Israel werden am heutigen Donnerstag (2.1.) den Beginn des Baus der Pipeline EastMed einläuten. Die entsprechenden Verträge werden gegen 18.30 Uhr im Athener Zappion-Palais die jeweiligen Energieminister Kostis Chatzidakis, Jorgos Lakkotrypis und Yuval Steinitz unterzeichnen.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2