Login RSS
Griechenland / Athen. Der Erzbischof von Athen und ganz Griechenland wird vom 27. bis zum 31. März dem Patriarchat von Alexandria einen offiziellen Besuch abstatten. Das wurde am gestrigen Mittwoch in Athen nach dem Treffen vom Erzbischof Hieronymus mit dem Patriarchen von Alexandria und ganz Afrika, Theodoros, bekannt gegeben.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Der Erzbischof von Athen und ganz Griechenland Hieronymos kündigte am Mittwoch den Beschluss der Heiligen Synode an, mit dem Bau von vier wohltätigen Einrichtungen zu beginnen. U. a. ist eine soziale Einrichtung für Kinder mit körperlicher Behinderung geplant  (Kostenpunkt: 1,5 Millionen Euro), ein Heim für autistische Kinder (Kostenpunkt: 1,5 Millionen Euro), für Jugendliche mit Drogenproblemen (Kostenpunkt: 1,5 Millionen Euro) sowie eine Einrichtung für bettlägerige Menschen (Kostenpunkt: 3,5 Millionen Euro).
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Der Erzbischof von Athen und ganz Griechenland, Hieronymos, informierte die Heilige Synode am Samstag über die Aktivitäten des Bildungsministeriums, die obligatorische Teilnahme am Religionsunterricht in den Grund- und Realschulen abzuschaffen. Einem Rundschreiben des Ministeriums zufolge können orthodoxe und nicht-orthodoxe Schüler nunmehr auch ohne Begründung dem Religionsunterricht fern bleiben. Die Synode beschloss, dem Bildungsminister in einem Schreiben die Besorgnis von Kirche und Eltern über diese Entscheidung deutlich zu machen. Das Thema der Einäscherung verlegte die Heilige Synode auf ihre nächste Sitzung.
Freigegeben in Politik
Belgien/Brüssel. An einer Tagung zur Bekämpfung der Armut und gesellschaftlicher Ausgrenzung befindet sich der Erzbischof von Athen und Ganz Griechenland, Hieronymos, heute in Brüssel. Veranstalter dieser Tagung, an der sich weitere Kirchenführer aus ganz Europa beteiligen, ist die Europäische Kommission. Hieronymos spricht dabei über den Beitrag der Kirche von Griechenland und über die Schwierigkeiten, denen sich Griechenland bei der Bekämpfung der Armut und der gesellschaftlichen Ausgrenzung gegenüber sieht. Der Athener Erzbischof will der Europäischen Kommission offiziell Vorschläge unterbreiten, um Phänomene zu verhindern, die den Zusammenhalt der Gesellschaften in Europa gefährden.
Freigegeben in Chronik
Staatspräsident Karolos Papoulias legte heute vor der Vollversammlung des Parlaments seinen Eid für seine zweite Amtsperiode ab. Unterzeichnet wurde das Vereidigungsprotokoll von Premier Jorgos Papandreou, vom Parlamentspräsidenten Filippos Petsalnikos sowie vom Erzbischof von Athen und Ganz Griechenlands, Hieronymus. Die Zeremonie endete mit einer Kranzniederlegung am Grabmal des Unbekannten Soldaten vor dem Parlament. Karolos Papoulias wurde am 4. Juni 1929 in Ioannina / Epirus geboren.
Freigegeben in Chronik

 Warenkorb