Der Lykabettus-Hügel ist die höchste Erhebung im Athener Stadtzentrum und ein Wahrzeichen der Hauptstadt. Die 277 Meter hohe Erhebung soll nun einer umfassenden Neugestaltung unterzogen werden, um dieses Areal sicherer und attraktiver für Besucher und Anwohner zu machen. Wie die Stadt Athen am Donnerstag (14.11.) mitteilte, sollen die Bauarbeiten sofort beginnen und rund 18 Monate andauern. Das Gesamtbudget für das Projekt beläuft sich auf 1,5 Millionen Euro; die vorliegenden Pläne gehen noch auf die vorherige Stadtverwaltung zurück.

Freigegeben in Chronik

Am Sonntag hat der im Frühling gewählte Bürgermeister der Stadt Athen Kostas Bakogiannis seinen Amtseid abgelegt. Für den festlichen Akt wählte er den Park der Akademie Platons im gleichnamigen Stadtteil im Nordwesten Athens aus. Wie es hieß, wollte er damit ein Zeichen dafür setzen, dass er sein Hauptaugenmerk auf die Verbesserung des Alltags der Einwohner in der Hauptstadt lege.

Freigegeben in Politik

Der im Frühling gewählte neue Bürgermeister Athens Kostas Bakogiannis wird am kommenden Sonntag (25.8.) seinen Amtseid ablegen.

Freigegeben in Politik

Es war ein weiterer klarer Wahlsieg der konservativen Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND): Nach der Stichwahl für die Kommunal- und Regionalwahlen am Sonntag (2.6.) entsenden die Konservativen in zwölf der dreizehn Regionen sowie in den größten Städten Griechenlands Gouverneure und Bürgermeister ins Amt. Einzige Ausnahme bei den Regionen bildet Kreta: Hier wurde der bisherige Gouverneur Stavros Arnaoutakis bereits nach der ersten Runde erneut ins Amt gewählt. Er stammt allerdings nicht aus den Reihen der Regierungspartei Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) von Premier Alexis Tsipras, sondern aus der sozialistischen PASOK.

Freigegeben in Politik

In der Stadt Lamia hat Ministerpräsident Tsipras seine Pläne für Mittelgriechenland erörtert. Diese sehen u. a. Unterstützung der Infrastruktur, des Tourismus und die bessere Handhabung des Müllproblems vor.   

Freigegeben in Politik