Fast wie vor der Krise: Auf in die Berge!

  • geschrieben von 
Fast wie vor der Krise: Auf in die Berge!

Angesichts des verlängerten Wochenendes zum griechischen Nationalfeiertag am 28. Oktober sind viele Hotels und Zimmervermietungen in Zentralgriechenland ausgebucht. Das gilt vor allem für die Stadt Kalambaka und die Bergdörfer um Trikala, berichten lokale Medien. Auch im Gastronomiegewerbe freut man sich über diese Entwicklung und hofft auf ein florierendes Geschäft. Gegenüber dem Nachrichtenportal trikalavoice.gr erklärten Gastwirte, dass in Dörfern wie etwa Elati, Pertouli oder Neraidochori (zu Deutsch: Elfendorf) zum letzten Mal vor Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise vor etwa sieben Jahren derart viele Besucher eingetroffen seien.


Die Touristen sollten sich auf jeden Fall warm anziehen: Der griechische Wetterdienst EMY erwartet die ersten Schneefälle des Jahres. Davon betroffen sein sollen Bergregionen, die höher als 1.100 liegen. Das betrifft auch einige Dörfer bei Trikala. Wenn genügend Schnee fällt, könnten die Skipisten eine Menge Spaß bereiten. Nun denn: Hals und Beinbruch! (Griechenland Zeitung / eh; Archivfoto: © Eurokinissi)

Nach oben